Menu

Rekorderlös für guten Zweck

Lothar Reichert vom "Verein Aschaffenburger Kinderträume" erhielt die Spende von Günter Kolb, Wolfgang Schöttner und Klaus Herzog (von links).

Aschaffenburg. Bisher noch nie erreichte 3000 Euro beträgt der Erlös des Benefizfrühschoppens, welches "Mr. Sax", der Saxofonist Günter Kolb, im Juli diese Jahres auf dem Gelände der Chorgemeinschaft Schweinheim am Reiterweg unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Klaus Herzog (SPD) organisierte. Zugute kommt der Betrag traditionell dem Verein "Aschaffenburger Kinderträume". Er unterstützt sozial benachteiligte, kranke sowie vom Krieg und Umweltkatastrophen betroffene Kinder und Jugendliche am Untermain.

Der diesjährige Erlös kommt insulinpflichtigen Kindern aus bedürftigen Familien zugute, sagte Vereinsvorsitzender Lothar Reichert bei der Spendenübergabe im Rathaus.Alle zwei Wochen benötige ein erkranktes Kind einen Diabetes-Sensor im Wert von ca. 60 Euro für den die gesetzliche Krankenkasse nicht aufkomme. Für die Beschaffung dieser Sensoren stelle sein Verein gemeinsam mit drei Aschaffenburger Internistpraxen 6000 Euro zur Verfügung.

Oberbürgermeister Klaus Herzog (SPD) würdigte nicht nur die Arbeit des Vereins Aschaffenburger Kinderträume. Er dankte auch Günter Kolb und seinen musikalischen Mitstreitern Wolfgang Schöttner, Bernd Blank, Georgios Bitzios und den Gailbacher "Baumhaussängern" für ihr Engagement sowie den rund 600 Besuchern, mit deren Eintrittsobolus von 5 Euro die Spendensumme zusammenkam.

Text u. Foto; Ernst Bäppler